Future Mobility Days 

10.-11. Februar 2017

 

Drei Formate – 36 Stunden: Vernetzte Mobilität entsteht

Unsere Städte sind in Bewegung. Und die Art, wie wir uns fortbewegen, hat einen elementaren Einfluss darauf, in welche Richtung es geht: Parkplatzsuche oder Handyticket? Carsharing oder Zweitwagen? Ladesäule oder Tankstelle? Pendeln mit dem Fahrrad oder doch ein Häuschen im Grünen?

Überall wird darüber geredet, welche Veränderungen, Chancen oder Herausforderungen die Digitalisierung auf dem Gebiet der Mobilität mit sich bringen mag. Doch wir finden, es wurde genug geredet. Es ist Zeit, aus Visionen erlebbare Prototypen zu machen.

Deshalb wird auf den Future Mobility Days am 10. und 11. Februar 2017 Mobilität nicht nur neu gedacht – hier wird selbst Hand angelegt!

Mit den Future Mobility Days wollen wir den Austausch zwischen Unternehmen, Startups, Wissenschaft, Entwicklern, sowie Vertretern aus Politik und Gesellschaft in D/A/CH fördern. Durch die Kombination verschiedener Formate werden alle Teilnehmenden dazu angeregt ihre gewohnten Bahnen und Disziplinen zu verlassen und Mobilität anders zu denken.

PROGRAMM

36 Stunden – drei innovative Formate 

Ein Event, das Nürnberg für 36 Stunden zum Treffpunkt all jener macht, die die Mobilität von Morgen aktiv mitgestalten. In einer smarten Kombination aus BarCamp, Design Thinking Jam und Hackathon werden von über 150 schlauen Köpfen live erlebbare Konzepte, Prototypen, Apps und sogar Hardware-Komponenten entwickelt, diskutiert und gepitcht.

Digitalisierung heißt: Offene Communities bilden!

Die Kombination der drei Formate und Teilnehmer verschiedenster Disziplinen sorgt für einen regen Wissensaustausch und eine neue Dynamik an Netzwerken in der Region rund um die neue Mobilität. Hier wird der digitale Wandel als Chance zur Schaffung neuer Lösungen mit verstanden. Das Mind-Set ist offen: die Herausforderungen der Mobilität der Zukunft werden partnerschaftlich und collaborativ angegangen.

BARCAMP

Die Unkonferenz zur Zukunft von Mobilität

Wissensaustausch zwischen den unterschiedlichen Stakeholdern bzw. Akteuren von Mobilität über Visionen, Herausforderungen, Chancen und innovative Lösungen.

Welchen Mehrwert bietet das BarCamp?
  • Fachwissen interaktiv austauschen, Herausforderungen identifizieren und Zukunftsvisionen entwickeln
  • Begegnung auf Augenhöhe und Vernetzung
  • Neue Impulse für die eigene Tätigkeit (Innovationsmotor)

DESIGN THINKING JAM

Gemeinsam Lösungsideen und Visionen von Mobilität entwickeln

In kürzester Zeit, in interdisziplinären Teams zukunftsweisende Lösungsansätze und Visionen für urbane Mobilität entwickeln und mit Hilfe eines Paper-Prototypen erlebbar werden lassen.

Welchen Mehrwert bietet der Jam?
  • Gemeinsam Zukunft gestalten
  • Neue Impulse für Ihre Tätigkeit (Innovationsmotor)
  • Begegnung auf Augenhöhe und Vernetzung
  • Design Thinking kennenlernen und erleben

HACKATHON

Digitale Lösungen für vernetzte Mobilität umsetzen

In kürzester Zeit digitale Lösungen umsetzen und Ideen aus der Mobility Jam aufgreifen oder eigene Ideen realisieren.

Welchen Mehrwert bietet der Hackathon?
  • Digitale Lösungen für vernetzte Mobilität umsetzen
  • Austausch mit Digitalisierungsexperten
  • Innovative IT-Lösungen entdecken

RAHMENPROGRAMM

Neben den drei Eventformaten, wird den Teilnehmern und der Öffentlichkeit sowie geladenen Gästen ein spannendes Rahmenprogramm geboten. An beiden Tagen können die Teilnehmer zusätzlich auch das DB Museum und das Museum für Kommunikation erkunden.

ERLEBNIS-AREA

Damit sich nicht nur die Teilnehmer kreativ mit der Zukunft der Mobilität auseinandersetzen, sondern sich auch die Öffentlichkeit für das Thema begeistert, wird es die “Future Mobility Experience Area” im Innenhof des Museums geben, auf der am 10. Februar jedermann neuartige Fortbewegungsmittel direkt selbst testen kann. Vom E-Scooter-Sharing-System bis zum Hyperloop!

Am Freitag, den 10. Februar wird die Öffentlichkeit eingeladen um neue Mobilitätsansätze auszuprobieren.

FUTURE MOBILITY DAYS AWARDS

Alle Camper, Jammer, Hacker und geladene Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft sind am Samstagabend eingeladen sich die Ergebnisse der Mobility Days anzuschauen und bei der Preisverleihung sowie anschließender Feier dabei zu sein. Die Ergebnisse der Jam und Hackathons werden von einer Jury bewertet und anschließend Preisgekürt.

FÜR WEN SIND DIE FUTURE MOBILITY DAYS INTERESSANT?

Uns liegt die interdisziplinäre Ausrichtung der Future Mobility Days sehr am Herzen. Durch die unterschiedlichen Sichtweisen auf das Thema Mobilität entsteht eine disziplinübergreifende Kommunikation, welche durch inhaltlichen Austausch einen Mehrwert schafft, der über die Summe der einzelnen Disziplinen hinausreicht. Davon profitieren die Teilnehmer des BarCamps, der Design Thinking Jam und des Hackathons, ebenso wie es die Qualität der Ideen und Hacks positiv beeinflusst.

Grundsätzlich ist also jeder willkommen, der Interesse an Mobilität hat. Die einzelnen Veranstaltungsformate eignen sich darüber hinaus im Speziellen für folgende Teilnehmer:

BARCAMP & JAM

  • Mobilitätsanbieter und Zulieferer
  • Wissenschaftler, Forscher und Studierende
  • Verwaltungsangestellte und Politiker
  • Verkehrs- und Stadtplaner
  • Dienstleister und Berater
  • Digitalisierungsexperten
  • Design Thinker und Visionäre

HACKATHON

  • Programmierer, Coder, Nerds
  • Digitalisierungsexperten
  • IT-Interessierte Querdenker
  • Designer
  • Marketing Manager

Fragen zur Anmeldung? Schreibt uns eine E-Mail an info@futuremobilitydays.de

 

Nach erfolgreicher Anmeldung können hier Session-Vorschläge für das BarCamp eingericht werden:

ABLAUF

FREITAG | 10. FEBRUAR 2017

08.30 Uhr
Check-In

09.00 Uhr
Begrüßung
BarCamp Kick-Off & Session-Planung
BarCamp Sessions I + II

12.30 Uhr
Mittagspause

13.30 Uhr
BarCamp Session III

14.15 Uhr
Experimentierfeld für innovative Mobilitätskonzepte zum Anfassen und Ausprobieren

15.15 Uhr
Jam Kick-Off
Vorstellung und Durchführung der Design Challenges

17.00 Uhr 
Hackathon Kick-Off

19.15 Uhr 
Bier, Brezen & Musik

Open End
Hackathon

SAMSTAG | 11. FEBRUAR 2017

09.00 Uhr
Frühstückspause

09.30 Uhr
Hackathon

12.30 Uhr
Mittagspause

13.00 Uhr
Hackathon

18.00 Uhr
Abschlusspräsentation Hackathon

19.00 Uhr 
Future Mobility Award

HAUPTSPONSOR

PBConsult   ADAC

API-PARTNER

#dbOpenData   VAG .  Stadt Nürnberg

SPONSOR

CCUnirent

PARTNER

In Kooperation mit
Museum für Kommunikation .  Zentrum Digitalisierung Bayern
Partner des BarCamps
Zukunft Mobilität
Netzwerkpartner
Cluster Automotive   DVWG   Center for Transportation and Logistics Neue Adler e.V.   Logistik Initiative Bayern   Cluster Bahntechnik   Cluster Neue Werkstoffe   Nuremberg Campus of Technology   Nürnberger Initiative für Kommunikationswirtschaft

LOCATION

Das ganze findet in einer Location statt, in der man die Historie der digitalen Mobilitätsrevolution atmet: Im Museum für Kommunikation am Hauptbahnhof Nürnberg. Die Future Mobility Days nutzen verschiedene Räume innerhalb des Museums, so dass die Teilnehmer ein inspirierendes Umfeld vorfinden und auch während des Events nach Lust und Laune auf Entdeckungstour gehen können.

Museum für Kommunikation Nürnberg
Lessingstraße 6
90443 Nürnberg

Anfahrtsbeschreibung

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Das Museum befindet sich nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Die U-Bahn-Station “Opernhaus” liegt in unmittelbarer Nähe zum Museum und wird von den Bahnlinien U2/U21 und U3 angefahren.

Anreise mit dem Auto
Zwei Gehminuten vom Museum entfernt befindet sich das “Parkhaus Theater”. Tarife und verfügbare Plätze gibt es hier: Parkhaus Theater.

Das Museum ist weitgehend barrierefrei.

FAQ

Was ist ein BarCamp?

Der wesentliche Unterschied zu herkömmlichen Konferenzen mit gesetzten Vortragstiteln und Vortragenden ist, dass es bei einem BarCamp keine Referenten, sondern ausschließlich Teilgeber gibt. Jeder ist aufgerufen, interessante Beiträge, Diskussionsthemen und Workshops mitzubringen. Das Programm wird zu Beginn gemeinsam festgelegt. Langeweile und uninteressante Inhalte kommen somit nicht vor.

Besonderheit:
Wir wollen zur Einstimmung ins Camp drei inspirierende Kurz-Vorträge von Quedenkern, Innovatoren und Visionären anbieten. Dies sollen dann auch zusätzlich zu Ihrem Input eine Session anbieten. Wer sich hier angesprochen fühlt oder jemanden empfehlen kann, wendet sich bitte an per Mail an uns: info@futuremobilitydays.de

Was ist ein Jam?
Die Teilnehmer lernen durch Visualisierung komplexe Themen einfach darzustellen. Sie führen keine langwierigen Diskussionen, sondern denken mit ihren Händen. Durch sogenanntes Paper-Prototyping machen Sie Ihre Ideen schnell erleb- und überprüfbar. Dabei greifen wir auch aktuelle Themen auf, die Mobilität der Zukunft im urbanen Raum tangieren: Staus, Verkehrsunfälle, Flächenverbrauch in Städten, Ressourcenknappheit, Klima, Lärm und Bürokratie.
Was ist ein Hackathon?

Im Rahmen des Hackathons nutzen wir den technischen Fortschritt mit Open Data, Smartphones, Autonomen Systemen, Micromobilität, Sharingsystemen, MaaS-Plattformen, Mobile Ticketing, etc. um digitale Lösungen für vernetzte Mobilität zu erarbeiten. Dabei sind wir auf der Suche nach dem innovativsten Hack, der von einer Jury gewählt und mit dem Future Mobility Days Award ausgezeichnet wird.

Wir sind noch auf der Suche nach Anbietern von Datenbanken und Schnittstellen, die wir beim Hackathon für die Lösungsentwicklung nutzen können. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an info@futuremobilitydays.de

TEAM

Benno Bartels
Programminhalte & Methoden
benno@insfx.com

0911-2744 8711

Christian Hieke
Hackathon
christian.hieke@insfx.com
0911-2744 87151

.

Andreas Fehr
Programminhalte & Methoden
andreas.fehr@insfx.com

0911-2744 87165

Fabian Grümer
Hackathon
fabian.gruemer@insfx.com
0911-2744 87164

.

Ingo Di Bella
Sponsoring
ingo@ucstrategy.de

0151-2262 8307

Nadine Karrasch
Organisation
nadine@ucstrategy.de

0176-1055 5094

.

Carolin Di Bella
Presse & Koordination
carolin.di-bella@insfx.com
0911-2744 870

VERANSTALTER

insertEFFECT – new mobility

insertEFFECT aus Nürnberg entwickelt Produkte und Projekte an der Schnittstelle zwischen Technik und den Nutzern neuer Mobilitätsangebote. Dazu gehören Apps für Carsharing-Systeme, ÖPNV und intermodale Buchungsplattformen. Das Team von insertEFFECT bringt das Know-How mit, was für die Future Mobility Days wichtig ist: Apps, Design, Agilität, Erfindergeist und Leidenschaft. Bei der Durchführung der Veranstaltung wird insertEFFECT unterstützt von der Firma UCS, den Machern der erfolgreichen Nürnberg Web Week.

Wenn Sie sich an der Veranstaltung beteiligen möchten, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: info@futuremobilitydays.de